Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

W.KretschmannDie Initiative „Lachen Helfen e.V.“ behält seit nunmehr 20 Jahren mit ihren Aktivitäten in Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt die Kinder fest im Blick. Denn insbesondere die Jüngsten sind von den kriegerischen Auseinandersetzungen und dem oft unendlichen Leid besonders traumatisiert.

Gerne habe ich daher die Schirmherrschaft für diese gemeinnützige Initiative übernommen und gratuliere herzlich zum Jubiläum. In einer Zeit, in der die weltweiten Krisenherde bedauerlicherweise mehr als weniger werden, wird die Arbeit von „Lachen Helfen“ immer bedeutender. Die humanitären Projekte geben den Menschen vor Ort Hoffnung und verbessern die Lebensumstände zumeist deutlich. Das im vergangenen Jahr eingeweihte Schutzhaus für Straßenkinder im Südsudan beispielsweise ermöglicht den Kindern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch Geborgenheit und angemessene hygienische Versorgung.

Es ist somit ebenso ein Zeugnis für die schnelle und unbürokratische Hilfe von „Lachen Helfen e.V.“ wie die neugestalteten Räumlichkeiten im Kindergarten am Kabuler Flughafen. Das humanitäre Engagement der Soldatinnen und Soldaten sowie Polizistinnen und Polizisten geht dabei weit über die reine Krisenbewältigung hinaus. Sie stehen im Ausland für ein hilfsbereites Deutschland, das die Menschen in ihrem oft schwierigen Alltag zu unterstützen versucht. Und sie bringen sich nicht nur im Ausland freiwillig ein, auch das Spenden sammeln in Deutschland erfordert seit 20 Jahren ihren vollen Einsatz.

Für dieses vorbildliche Engagement gilt allen Freiwilligen der Polizei und Bundeswehr, insbesondere den Initiatoren des Vereins „Lachen Helfen e.V.“, mein großer Dank. Für die Zukunft wünsche ich der Initiative weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

W.Kretschmann_signed
Winfried Kretschmann
Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg