22. Europäische Sicherheitskonferenz mit Lachen Helfen

Auf Einladung von R. Uwe Proll, Chefredakteur des Behörden Spiegel, war bei der der 22. Europäischen Sicherheitskonferenz in Berlin auch Lachen Helfen e.V. mit einem Informationsstand vertreten, der von unserem Hauptstadtkoordinator Hauptfeldwebel d.R. Uwe Christiansen zusammen mit den Standortrepräsentanten Oberstleutnant d.R. Dale Buciek und Hauptmann a.D. Wolfgang Boeltzig betreut wurde. Die Info-Stände der Sicherheitskonferenz waren auf 3 Etagen verteilt, da sich sehr viele Aussteller angemeldet hatten.

Große Freude herrschte am Lachen-Helfen-Stand, als Polizeidirektor Klaus-Peter Tietz (links), derzeit DCDI-Direktor in Bamako tätig, im Gespräch mit Uwe Christiansen ein neues Kinderhilfsprojekt in Mali ankündigte.

Besonders freute sich die „Lachen-Helfen-Mannschaft“ über den Besuch von Polizeidirektor Klaus-Dieter Tietz, der extra zu dieser Konferenz aus Mail angereist war, wo er derzeit in Bamako als Direktor der Schule für Communication (DCDI) tätig ist. Für unseren gemeinnützigen Verein hatte er zuletzt mit Kriminalhauptkommissar Rainer Lienhard dafür gesorgt, dass das Kinderheim „ASE-Mali“ in Bamako ein modernes Küchengebäude erhielt, dass Lachen Helfen e.V. finanziert hatte (wir berichteten darüber an anderer Stelle, auch auf Seite 1 unseres Newsletters Nachrichten I/2018). Klaus Dieter Tietz kündigte jetzt in Berlin an, sich erneut für ein Kinderhilfsprojekt in Mali einzusetzen, wofür wir ihm natürlich von Herzen viel Erfolg wünschen.

Auch unserem Berliner Standortrepräsentanten Hauptmann a.D. Wolfgang Boeltzig war die Begeisterung anzumerken, dass er sich wieder für die Belange der Kinder in Not einsetzen konnte.

2019-04-17T19:46:53+00:00