Nettetaler Schüler helfen Kindern im Sudan

Wir haben an anderer Stelle über den Neuaufbau der weiterführenden Jungenschule im sudanesischen Tawilla (Region Darfur) berichtet. Die Polizeihauptkommissare Heiko Lammertz und Toni Kirchmair, beide Vorstandsmitglieder von Lachen Helfen e.V., haben dieses beispielhafte Kinderhilfsprojekt im Rahmen ihres UNAMID-Auslandseinsatzes mit bewundernswertem Engagement zusammen mit den Menschen vor Ort zuwege gebracht.

Bei den kurzen Heimaturlaubsphasen bleibt den in den Einsatzländern stationierten Soldaten und Polizisten oft nur sehr wenig Zeit, um sich um die Familie und notwendige Organisationsaufgaben zu kümmern. So war dies auch wieder vor kurzem bei Heiko Lammertz, und natürlich musste er von seinem Einsatz im heißen Sudan zu Hause berichten. Sein Sohn Lasse Tjark hörte nicht nur aufmerksam zu, sondern erzählte davon auch seinen Klassenkameraden in der Schule.

Spontan fassten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Lobberich (Nettetal) den Entschluss, sich ebenfalls für die Kinder im fernen Sudan zu engagieren.

Mit einem Info-Plakat wurden die Nettetaler Bürger auf die Trödelmarkt-Spendenaktion und insbesondere auf das Krankenhausprojekt in Tawilla aufmerksam gemacht, das durch die Klasse 6d unterstützt wurde. (Foto: Oliver Brüster; Klassenpflegschaftsvorsitzender)

Der Weg hierzu war schnell gefunden: Sie sammelten einen Großteil ihres Spielzeugs sowie Bekleidungsstücke und Bücher aus ihrem eigenen Bestand, organisierten anschließend hiermit einen Trödelmarkt und stellten den Erlös als Spende für den Neubau eines Krankenhauses – auch und gerade für die Kinder in Tawilla – zur Verfügung.

Ganz enorm, wovon sich die Schüler der Klasse 6d des Werner-Jaeger-Gymnasiums getrennt hatten, um es für die Kinder im Sudan „zu Geld zu machen“! (Foto: Oliver Brüster)

Auf diese Weise kamen schon sage und schreibe 600 Euro zusammen, die durch weitere Spenden sogar auf stolze 840 Euro anwuchsen. Wunderbar – Nettetaler Schülerinnen und Schüler helfen Not leidenden Kindern im fernen Sudan. Dieses Beispiel sollte Schule machen!

Bei seinem letzten Heimat-Kurzurlaub konnte unser Vorstandsmitglied Polizeihauptkommissar Heiko Lammertz der Klasse 6d persönlich danken. Natürlich stellten sich im Anschluss daran alle gemeinsam zum Erinnerungsfoto auf (Foto: Oliver Brüster).

Wir von Lachen Helfen e.V., insbesondere aber die Kinder von Tawilla, danken vielmals für die fantastische Hilfe!

2018-09-07T09:09:44+00:00