Teilnahme am Tag der Bundeswehr 2018

In diesem Jahr fand bereits zum vierten Male an 16 verschiedenen Standorten der „Tag der Bundeswehr“ statt, an dem insgesamt rund 220.000 Besucher teilnahmen. Wir von Lachen Helfen e.V. waren immerhin zur gleichen Zeit an 7 Standorten mit einem Info-und-Spenden-Stand vertreten. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und unseren ehrenamtlichen Mitstreitern!

Im Osten

Hauptfeldwebel Daniel Weide, unser Regionalkoordinator Ost und Standortrepräsentant Leipzig, organisierte die Teilnahme in Dresden, Erfurt und Holzdorf, wo insgesamt über 800,- Euro an Spenden eingenommen werden konnten. In Dresden gastierte der „Tag der Bundeswehr“ zum ersten Mal und konnte gleich circa 11.500 Besucher zählen. In der Nähe des Karrieretrucks der Nachwuchsgewinnung der Bundeswehr präsentierten Frau Hauptgefreite Wend und der Hauptgefreite Nguyen den Info-Stand und verteilten Lose gegen Spenden. Wir danken insbesondere unseren Unterstützern, denn als Gewinne gab es z.B. Freikarten für den Freizeitpark Belantis, Eintrittskarten für den ZOO Dresden und den ZOO Görlitz sowie Freikarten und Gutscheine zur Besichtigung des DDV-Stadions, der Heimspielstätte der SG Dynamo Dresden.

Bereits zum zweiten Mal fand der Tag der Bundeswehr in Erfurt statt. Hier wurde wie schon 2016 der Domplatz mitten in Erfurt als Bühne für die Streitkräfte genutzt. Hier wurden rund 10.500 Besucher gezählt. Vom Karrierecenter der Bundeswehr Erfurt waren Oberfähnrich Peter Budinger und Oberfeldwebel Martin Begett für unseren Verein am Start. Neben ihrer offiziellen Aufgabe der Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsgewinnung informierten sie am Lachen-Helfen-Tisch über unsere humanitäre Arbeit in den Einsatzländern und verteilten wie in Dresden Lose gegen Spenden.

Am dritten und letzten der drei erwähnten Standorte war Hauptfeldwebel Daniel Weide selbst im Einsatz. Für ihn ein Schritt in die Vergangenheit, denn in Holzdorf trat er vor knapp 18 Jahren in die Bundeswehr ein. Kein Wunder, dass er dort alte Weggefährten traf. Am Stand von Lachen Helfen e.V. hatte er auch in diesem Jahr neben Informationsmaterial und Teddys sein Glücksrad dabei und attraktive Preise (siehe Erfurt und Dresden), darunter auch Kindertrikots vom Bundesligisten RB Leipzig. Natürlich wurde fleißig gespendet, fleißig am Rad gedreht und fleißig informiert. Die Resonanz war durchgängig positiv. Highlight des Nachmittages war eine Versteigerung von einem original unterschriebenen Trikot von RB Leipzig durch Daniel Weide. Insgesamt hatten knapp 33.000 Besucher den Weg nach Holzdorf gefunden – eine stolze Anzahl!

Im Südwesten

10 000 Besucher, 70 Aussteller, 2500 Personen ziviles und militärisches Funktionspersonal, 60 Bundeswehrdienststellen und Verbände, 30 Fahrzeuge, 200 Soldaten – mit diesen beeindruckenden Zahlen konnte Christoph Reifferscheidt, Präsident des Bildungszentrums der Bundeswehr in Mannheim am Tag der Bundeswehr aufwarten. Mittendrin befand sich auch ein Stand von Lachen Helfen e.V. Bei schönstem Sonnenschein informierten sich zahlreiche Besucher und Aussteller bei unseren Repräsentanten Rita Klefenz, Oberstleutnant Sebastian Krug und Regionalkoordinator Hauptmann d.R. Bernd von Cube über die Initiative und spendeten für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten. Am Ende fanden sich stattliche 365 Euro in den Spendendosen.

Im Süden

Ähnlich wie Hauptfeldwebel Daniel Weide im Osten hatten dieses Mal auch unsere Standortrepräsentanten in Bayern eine personelle Herausforderung der besonderen Art zu bewältigen. Sie waren am „Tag der Bundeswehr“ zeitgleich zu zwei Standorten – in Murnau und in Ingolstadt – eingeladen und konnten die Kinderhilfsprojekte unseres Vereins in beiden Städten vorstellen. Mehr als 12.000 Besucher kamen nach Murnau, wo Hauptfeldwebel d.R. Florian Gahrmann, Polizeiobermeister Hohenester und Stabsunteroffizier d.R. Christian Stelter unsere „Farben“ vertraten.

In Ingolstadt bei den Pionieren waren es über 17.000 Besucher, darunter viele Kinder. Da das dortige Team mit einem Glücksrad und vielen Tombolapreisen angetreten war, wurde der Lachen-Helfen-Stand durchgehend umlagert. Trotzdem blieb für Stabsfeldwebel Marco Eyermann und Polizeihauptkommissar Lothar Riemer noch genügend Zeit, um allgemeine Fragen zum Verein und zu aktuellen Hilfsprojekten zu beantworten.

Im Norden

Ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Programm bot die Bundeswehr unter der Ägide der 1. Panzerdivision in der Henning-von Tresckow-Kaserne in Oldenburg. Neben der Präsentation von Großgerät und zahlreichen Vorführungen konnten sich bundeswehrnahe Vereine und Verbände in einer eigens hierfür geschaffenen Info-Meile präsentieren. Ein Highlight war die Integration der Deutschen Reservistenmeisterschaften 2018, bei der die Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen die Siegerehrung am Nachmittag persönlich übernommen hatte. Die Betreuung des Lachen-Helfen-Standes hatte Vorstandsmitglied Oliver Weist übernommen, unterstützt von den aus Westdeutschland angereisten Vereinsvorsitzenden Roderich Thien und seinem Stellvertreter Wolfgang Hanakam.

 


Frau Hauptgefreiter Wend freut sich über eine Spende für Kinder in Not in Dresden (Foto: Lachen Helfen e.V.).


Oberfähnrich Begett zeigte sich in Erfurt mit einem stolzen Gewinner (Foto: Lachen Helfen e.V.).


Hauptfeldwebel Daniel Weide mit Kindern am Glücksrad in Holzdorf, ein wahrer Renner – nicht nur wie hier – in Holzdorf (Foto: Lachen Helfen e.V.).


Auch Brigadegeneral Georg Klein (Mitte) fand sich am Lachen-Helfen-Stand in Mannheim ein; hier mit Rita Klefenz und Hauptmann d.R. Bernd von Cube (Foto: Lachen Helfen e.V.).


Der Operator vom Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr aus Stetten a.k.M. ließ an unserem Stand in Mannheim einen Lachen-Helfen-Bären präsentieren – ganz zur Freude der kleinen Besucher (Foto: Lachen Helfen e.V.).


Bereits am frühen Morgen war in Murnau das Lachen-Helfen-Zelt aufgebaut – die gut 12.000 Besucher konnten kommen (Foto: Lachen Helfen e.V.).


Polizeihauptkommissar Lothar Riemer und Stabsfeldwebel Marco Eyermann (von links) bei ihrem Einsatz in Ingolstadt (Foto: Lachen Helfen e.V.).

Die Siegerehrung für die Reservistenmeisterschaften 2018 übernahm in Oldenburg Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen persönlich (Foto: Bundeswehr/Kai Axel Döpke).


Gute Laune herrschte in Oldenburg schon früh an unserem Info-Stand (von links): Stellvertretender Lachen-Helfen-Vorsitzender Wolfgang Hanakam, BMVg-Staatssekretär a.D. Thomas Kossendey, Vereinsvorsitzender Roderich Thien, Oberstleutnant Haack (1. Panzerdivision) und Vorstandsmitglied Oberstabsfeldwebel Oliver Weist (Foto: Lachen Helfen e.V.).

2018-07-17T19:46:15+00:00