Round-Table-Spende für irakische Kinder

Round-Table-Spende für irakische Kinder

Lachen Helfen e.V. bekam Anfang April ein verspätetes Weihnachtsgeschenk der besonderen Art: Round Table Dillingen-Lauingen (Schwaben) hatte für die gemeinnützige Organisation von Soldaten und Polizisten kräftig Spenden gesammelt. Stolze 7.500 Euro waren so beim Lose- und Cocktail-Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt im letzten Jahr zusammengekommen. Round-Table-Präsident Matthias Klaiber traf sich nun mit Roderich Thien, dem Vorsitzenden von Lachen Helfen e.V., zur Übergabe des symbolischen Spendenschecks und ließ sich von ihm und Vorstandsmitglied Hauptmann Laura Paul über aktuelle Projekte informieren. Beide nahmen im Schwabenland bei den 5 Königsbronner Gesprächen für Lachen Helfen e.V. teil.

Roderich Thien erklärte Matthias Klaiber: „Lachen Helfen feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Begonnen hat unser Verein seine humanitäre Hilfe in Bosnien-Herzegowina, anschließend im Kosovo und dann in Afghanistan. Seit 2016 konzentriert sich der Verein auf die Unterstützung von Hilfsprojekten in den Ländern Irak, Mali, Ukraine, Südsudan und später in Syrien, wo unmittelbare Hilfe gerade auch für Kinder und Jugendliche besonders wichtig ist. So hoffen wir, auch dort einen Beitrag dafür zu leisten, den jungen Menschen Perspektiven für die Zukunft in ihrer Heimat zu eröffnen.“

Thien und Paul bedankten sich herzlich bei Matthias Klaiber sowie allen Mitgliedern und Helfern von Round-Table Dillingen-Lauingen, die mit ihrem Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt diese großartige Spende möglich gemacht hatten. Dieses Geld wird für den Ausbau der Helena-Kinderklinik in Ebil/Irak verwendet sowie für den Kauf von Materialien, mit denen Orthesen für Kinder, die häufig Minenopfer werden, hergestellt werden.

Da war Lachen angesagt:

Matthias Klaiber, Round-Table-Präsident von Dillingen-Lauingen, übergab dem Vorsitzenden von Lachen Helfen e.V. Roderich Thien und Vorstandsmitglied Hauptmann Laura Paul (von links nach rechts) den symbolischen Spendenscheck über die stolze Summe von 7.500 Euro (Foto und Text: Brigitta Ernst).

2018-05-20T13:41:41+00:00