Teilnahme am 19. Europäischen Polizeikongress

Teilnahme am 19. Europäischen Polizeikongress

„Lokaler Tatort – globale Ursache“ war in diesem Jahr der Titel des 19. Europäischen Polizeikongress mit den Themenschwerpunkten „Terrorismus – Cyber – Organisierte Kriminalität“ im Berliner Congress Center. Auch dieses Mal hatte die Zeitung Behörden Spiegel die hochkarätig besetzte Informationsplattform für Entscheidungsträger der Polizeien und Sicherheitsbehörden hervorragend organisiert. Neben dem Hauptprogramm mit Prominenz aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft aus vielen europäischen Ländern sowie einem Fachprogramm mit internationalen Experten konnte sich Lachen Helfen e.V. wiederum mit einem Informationsstand an der begleitenden Ausstellung führender Hersteller von Systemlösungen beteiligen.

Vor den Veranstaltungsblöcken und in den Pausen der Fachforen fanden sich jeweils zahlreiche Kongressbesucher am Lachen-Helfen-Stand ein, der von unserem Hauptstadtkoordinator Regierungsamtmann a.D. und Hauptfeldwebel d.R. Uwe Christiansen wie gewohnt bestens ausgestattet war. Ihm standen Major d.R. Dale Buciek, Stabsfeldwebel d.R. Rudolf Fischer und Polizeioberkommissar Martin Lachner zur Seite. Erfreulich, dass im Anschluss an informierende Gespräche über die aktuellen Hilfsprojekte so mancher Kongressteilnehmer auch die bereitstehenden Sammeldosen für die Übergabe einer Geldspende nutzte.

2016_06 Abb.1-19. Europischer Polizeikongress-Berlin-Oberst-Baumgartner-01Oberst Franz Baumgartner (links), Kommandeur des österreichischen Kommandos Militärstreife und Militärpolizei (Wien) im Gespräch mit den Lachen-Helfen-Vertretern.

 

2016_06 Abb.2-19. Europischer Polizeikongress-Berlin-Stefan-Feller
Stefan Feller (rechts), Leiter der Abteilung Friedenssicherungseinsätze der Polizeikräfte der Vereinten Nationen, war eigens zum Kongress aus New York angereist und ließ sich vom Vereinsvorsitzenden Roderich Thien aktuelle Hilfsprojekte im Irak erläutern.

2016_06 Abb.3-19. Europischer Polizeikongress-Berlin-Martin Lachner-US-Botschaftsmitglied
Polizeioberkommissar Martin Lachner (rechts) im Gespräch mit einem Vertreter der US-amerikanischen Botschaft in Berlin.

2018-05-20T13:41:41+00:00