Beim Fliegermarsch stand der ganze Saal

Beim Fliegermarsch stand der ganze Saal

Peter Broeders, der Direktor des Collegium Augustinianum Gaesdonck, begrüßt die anwesenden Gäste und die Musiker des Luftwaffenmusikkorps aus Münster.
Von seiner besten Seite zeigte sich auch dieses Mal das Luftwaffenmusikkorps aus Münster unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper.
Am Ende des Konzerts präsentierten die bestens aufgelegten Musiker die musikalischen Zugaben im Stehen.
Unmittelbar nach dem Konzert wurden die Geldspenden gezählt – eine sehr angenehme Tätigkeit zum Wohle der Kinder in Not.
Ganz zum Schluss erfolgte dann die Scheckübergabe – bei allen Beteiligten sah man nur strahlende Gesichter.

Während sich das Orchester auf der Bühne mit dem Fliegermarsch verabschiedete, spendeten über 450 begeisterte Zuschauer stehenden Applaus. Das Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Münster im Collegium Augustinianum Gaesdonck in Goch war erneut ein voller Erfolg.

Unterstrichen wurde dies auch durch das Spendenergebnis: rund 4.500 Euro kamen für Lachen Helfen e.V. zusammen. Nur einmal in 19 Jahren wurde dieses Ergebnis noch übertroffen. Mit dem Spendenerlös sollen im Jahr 2016 Kinderhilfsprojekte in Syrien, Mail und in der Ukraine realisiert werden, die derzeit erkundet werden.

Zwei Stunden lang hatten die Musiker in ihren blauen Uniformen unter der Leitung ihres Dirigenten, Oberstleutnant Christian Weiper, die Zuschauer bestens unterhalten und dabei ihr breites Repertoire gezeigt. Von klassischen Stücken wie der Akademischen Festouvertüre von Johannes Brahms über moderne Popmusik und Schlager bis hin zum schmissigen Militärmarsch wurde alles geboten. Stabsfeldwebel Michael Arnemann überzeugte als Sänger mit einem Udo Jürgens-Medley genauso wie mit Frank Sinatras Klassiker „New York New York“. Zweimal musste Oberstleutnant Weiper mit seinem Orchester auf die Bühne zurückkehren, ehe das Publikum den Saal verließ.

Eingeladen zu dieser traditionsreichen Veranstaltung hatten neben dem Collegium Augustinianum Gaesdonck, das durch seinen Direktor Peter Broeders vertreten war, die Stadt Goch mit Bürgermeister Ulrich Knickrehm an der Spitze und der Luftwaffenstandort Kalkar/Uedem, der durch den Standortältesten, Generalmajor Bernd Schulte Berge, repräsentiert wurde.

1996 wurde diese Veranstaltung erstmals durchgeführt. Im nächsten Jahr feiert das Konzert sein 20jähriges Jubiläum. Zum 17. Male hintereinander (!) war nun Lachen Helfen e.V. der Empfänger der Spenden. Seit 1999 wurden durch das Benefizkonzert in Goch mehr als 40.000 Euro an Spendengeldern eingespielt.

Wir danken allen Beteiligten für diesen fantastischen Erfolg und die nun schon so lange andauernde Hilfe für Kinder in Not! Im neuen Jahr 2016 wird das Luftwaffenmusikkorps Münster bereits am 3. November auf der Bühne der Gaesdonck stehen.

2018-05-20T13:41:46+00:00